IT Sicherheit

 

Die Sicherheit von Computersystemen gehört zu einem der zentralen Punkte im privaten und vor allem im beruflichen Tätigkeitsfeld. Geht es dem Privatverbraucher in der Regel um den Schutz der eigenen Privatsphäre, ist die Lage bei einem Firmennetzwerk, mit einer Vielzahl sensibler Daten, ungleich kritischer. Dabei ist die Bedrohungslage keineswegs eindimensional. Ungesicherte oder nur unzureichend eingeschränkte Drahtlosnetzwerke bilden häufig die beste Möglichkeit für Datenspionage. Ebenso problematisch sind externe Datenträger, wie USB-Sticks und externe Festplatten, die mittlerweile zur Hardware-Grundausrüstung gehören. Im Falle der externen Datenträger wird häufig nicht ausreichend zwischen privater und beruflicher Nutzung getrennt. Daraus ergibt sich ein hohes Risikopotenzial für die Verbreitung von schädlichen Programmen.

Ein weiterer, immens vielfältiger Bedrohungssektor, ist das Internet. Dort tummeln sich Würmer, Trojaner, Viren etc., und jeden Tag kommen neue hinzu. Jeder Computer mit Netzwerkanschluss muss daher zwingend über einen aktuellen IT-Schutz verfügen, möchte der Benutzer dem Datenverlust beziehungsweise dem Datenklau vorbeugen. Beide Szenarien können unabdingbare Folgen mit sich bringen. Für den Privatanwender kann schon das Auskundschaften der individuellen Bankdaten durch Phishing eine unangenehme und vor allem finanziell schmerzhafte Erfahrung darstellen. Unternehmen hingegen haben ihre sensibelsten, firmeninternen Daten in den Netzwerken gespeichert. Ein Verlust dürfte zumindest den Arbeitsfluss stören oder ganz zum erliegen bringen. Wichtige Daten könnten gar für immer verschwunden bleiben, insofern kein ausreichendes oder aktuelles Backup existiert. Problematischer ist der Datenklau. Gelangen andere Firmen an die entwendeten Daten, könnte daraus ein entscheidender Wettbewerbsnachteil enstehen. In Abhängigkeit von der Art der Daten sowie der Größe und Organisation des Unternehmens könnte der finanzielle Schaden immens ansteigen. Ein Imageschaden ist zudem immer zu befürchten. Der Erhalt von sensiblen Aufträgen wäre zukünftig fraglich. Daher ist es notwendig über entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu verfügen, die Software, Hardware und Benutzerverhalten mit einschließen.

Dies alles ist eine Aufgabe die ohne Fachwissen und Erfahrung nicht gemeistert werden kann. Aus diesem Grund beraten wir Sie gerne damit Ihnen keine Fehler unterlaufen.

Hier können Sie Kontakt aufnehmen.